31.05.2019 | Meldung

Letztes Auswärtsspiel: TUSEM reist zum Derby nach Hamm


Am Samstag, 01. Juni 2019, bestreitet der TUSEM beim ASV Hamm-Westfalen das letzte Auswärtsspiel der 2. Handball-Bundesliga Saison 2018/19. Anwurf der Partie am 37. Spieltag in der WESTPRESS arena (Ostwennemarstraße 100, 59071 Hamm) ist um 18 Uhr. Alle TUSEM-Fans, die am Samstag in Hamm dabei sein wollen und für das Spiel noch keine Eintrittskarten haben, sollten schnellstmöglich im Ticketshop des ASV Hamm-Westfalen Karten erwerben. Es stehen nur noch vereinzelt Plätze im Gästeblock „M“ zur Verfügung.

Mit dem 32:29-Heimsieg gegen TuS Ferndorf gelang dem TUSEM aus tabellarischer Sicht ein wichtiger Schritt für die Schlussphase der aktuellen Saison. So konnte mit nunmehr 42:30 Punkten der Vorsprung zu den beiden Verfolgern TuS Ferndorf und DJK Rimpar Wölfe auf drei Zähler ausgebaut werden. Zudem wahren die Margarethenhöher weiterhin die Chance auf den 6. Tabellenplatz, welchen der TuS N-Lübbecke mit 43:29 Punkten belegt. Für die letzten beiden Saisonspiele ist das Ziel des TUSEM-Teams die maximale Punkteausbeute, um die Saison bestmöglich zu beenden.    

Am Samstag treffen die Essener, im knapp 80 Kilometer entfernten Hamm, auf den Tabellenvierten der 2. Handball-Bundesliga. Die Derbys zwischen ASV Hamm-Westfalen und dem TUSEM waren in den letzten Jahren stets heiß umkämpft und meist spannend bis zur letzten Sekunde. Die Mannschaft von Trainer Kay Rothenpieler kann im Saisonendspurt noch den dritten Tabellenplatz erreichen und wird demnach ebenso hochmotiviert sein, die beiden Punkte einzufahren. Während der Hinrunde war der ASV über weite Strecken im Tabellenmittelfeld der Liga platziert. Ein Grund dafür dürfte die fortlaufende Integration von gleich sieben Neuzugängen zu Saisonbeginn gewesen sein. Seit der Winterpause gehören die Westfalen allerdings zu den besten Teams der Liga: In 17 Rückrundenpartien konnten 13 Siege und zwei Unentschieden verbucht werden. Die aktuelle Formstärke stellte der ASV Hamm-Westfalen am letzten Wochenende mit dem 23:32-Auswärtssieg beim HSC 2000 Coburg deutlich unter Beweis. Für die größte Torgefahr sorgen beim ASV die beiden Außenspieler Lukas Blohme (100 Tore) und Vyron Papadopoulos (99/34). Auf der Spielmacherposition zieht der langjährige Erstligaspieler Sören Südmeier (96 Tore) geschickt die Fäden und setzt seine wurfstarken Rückraumkollegen immer wieder in Szene.

TUSEM-Rückraumspieler Luca Witzke will das vorletzte Spiel mit seinen Mannschaftskollegen erfolgreich gestalten: „Wir wollen an die Leistung aus dem Spiel gegen Ferndorf anknüpfen und müssen dafür am Samstag wieder einen harten Kampf abliefern. Hamm spielt eine starke Rückrunde und wird mit viel Selbstvertrauen beim letzten Heimspiel auftreten. Wir werden alles investieren, um das Spiel zu gewinnen und in der Tabelle Platz 6 in Angriff zu nehmen! Ich hoffe auf viele mitreisende Fans, mit denen wir am Ende hoffentlich den letzten Auswärtssieg der Saison feiern können".

Neben Lukas und Jonas Ellwanger wird auch Malte Seidel bei der Partie in Hamm verletzungsbedingt ausfallen. Malte war beim Abschlusstraining vor dem Heimspiel gegen Ferndorf umgeknickt und zog sich eine Bänderdehnung zu. Noah Beyer, der im letzten Spiel ebenfalls verletzungsbedingt pausieren musste, ist wieder einsatzbereit.

Der TUSEM freut sich auf traditionell zahlreiche Fans, welche die Mannschaft beim Derby in Hamm lautstark unterstützen. Für alle Daheimgebliebenen besteht über den Onlinesportsender Sportdeutschland.TV wieder die Möglichkeit, das Spiel per Livestream anzuschauen: Livestream: ASV Hamm-Westfalen vs. TUSEM