18.04.2019 | Meldung

TUSEM will am Samstag Punkte aus Hüttenberg entführen


Am Ostersamstag, den 20. April, tritt der TUSEM zum Auswärtsspiel beim TV 05/07 Hüttenberg. Anwurf der Partie am 30. Spieltag im Sportzentrum Hüttenberg (Hauptstr. 107, 35625 Hüttenberg) ist um 19:30 Uhr. Lautstarke Unterstützung werden die Essener Handballer von zahlreichen TUSEM-Fans erhalten, die privat oder gemeinsam im Fan-Bus nach Mittelhessen reisen.

Auch wenn der TUSEM vor zwei Wochen zuhause gegen HSC 2000 Coburg mit 26:32 das Nachsehen hatte, so war diese Partie ein Schritt in die richtige Richtung. Über 45 Minuten hielten die Margarethenhöher das Spiel gegen den Tabellenzweiten ausgeglichen. In der Schlussphase waren die Coburger abgezockter und zeigten, dass sie zu Recht auf einem Aufstiegsplatz stehen. Diese Souveränität will auch das TUSEM-Team in Zukunft erreichen.

Zur individuellen Weiterentwicklung des Spielsystems eignete sich insbesondere die vorletzte Trainingswoche, da aufgrund der Nationalmannschaftseinsätze am vergangenen Wochenende keine Pflichtspiele in der 1. und 2. Liga stattfanden. Ein paar freie Tage gönnte Trainer Jaron Siewert seiner Mannschaft, sodass die verbleibenden neun Spiele der Saison 2018/19 mit frischen Kräften angegangen werden können.

Die nächste Chance auf zwei Punkte hat der TUSEM am Samstag beim Auswärtsspiel gegen TV 05/07 Hüttenberg. Nachdem das Hinspiel mit einem 24:24-Unentschieden endete, wollen die Männer von der Ruhrpott Schmiede alles investieren, um beide Punkte aus dem Sportzentrum Hüttenberg zu entführen. Dafür müssen die TUSEMer das Abwehrbollwerk des Tabellenzehnten knacken, denn mit bislang 724 Gegentreffern stellen die Mittelhessener eine der besten Defensivreihen der Liga. Ihre Abwehrstärke stellte die Mannschaft von Trainer Emir Kurtagic insbesondere vor zwei Wochen beim 19:21-Auswärtssieg gegen VfL Lübeck-Schwartau unter Beweis. Noch bedeutender wird am Samstag für die Essener die Stabilität der eigenen Abwehrreihe sein, denn in den letzten vier Spielen kassierte der TUSEM schlichtweg zu viele Gegentore. Mit Markus Stegefelt (122/25 Tore), Ragnar Johannsson (107) und Björn Zintel (90/7) verfügen die Hüttenberger über eine wurfstarke Rückraumreihe, die es in den Griff zu bekommen gilt.
 
„Der TVH spielt eine sehr unangenehme und zugleich sehr eingespielte 3:2:1-Abwehrformation, welche uns schon im Hinspiel einige Probleme bereitet hat. Wir müssen diszipliniert auftreten und versuchen, spielerische Lösungen zu generieren. Außerdem ist es unser Ziel, aus einer verbesserten eigenen Abwehrleistung in unser Tempospiel zu kommen und leichtere Tore zu erzielen“, so TUSEM-Trainer Jaron Siewert über die bevorstehende Aufgabe gegen den Erstligaabsteiger. 

Neben dem langzeitverletzten Lukas Ellwanger, fällt auch Niklas Ingenpass aus. Der Kreisläufer zog sich beim Spiel mit der 2. Mannschaft am vergangenen Wochenende eine Bänderdehnung zu und wird am Samstagabend nicht mit von der Partie sein.

Der TUSEM freut sich auf die zahlreichen Fans, welche der Mannschaft im Sportzentrum Hüttenberg am Samstag lautstark zur Seite stehen! Für alle Daheimgebliebenen besteht über den Onlinesportsender Sportdeutschland.TV wieder die Möglichkeit, das Spiel per Livestream anzuschauen: Livestream TV Hüttenberg vs. TUSEM