21.02.2019 | Meldung

TUSEM will Erstligaabsteiger TuS N-Lübbecke zuhause erneut bezwingen


Am Freitag, den 22. Februar ist wieder Heimspieltag! Der TuS N-Lübbecke ist am 23. Spieltag der 2. Handball-Bundesliga Saison 2018/19 zu Gast in der Arena „am Hallo“. Anwurf der Partie ist wie gewohnt um 19:30 Uhr. Aufgrund der zu erwartenden hohen Zuschauerzahl bittet der TUSEM alle Besucher um eine frühzeitige Anreise.

Die Winterpause hat dem TUSEM-Team sichtlich gutgetan, denn es läuft wieder bei der Mannschaft von der Margarethenhöhe. Auch die zweite Partie im Jahr 2019 konnten die Männer von der Ruhrpott Schmiede mit einem 25:29-Auswärtssieg beim HC Elbflorenz Dresden für sich entscheiden. Wie schon beim 33:22-Heimerfolg gegen den Dessau-Roßlauer HV 06 überzeugte der TUSEM erneut in Punkto Abwehrarbeit, die als zentrales Thema während der Wintervorbereitung umfangreich in Augenschein genommen wurde. Mit nunmehr 27:17 Punkten konnten sich die Essener in der Tabelle auf den 6. Platz vorarbeiten und außerdem den Abstand zum Tabellenfünften TuS Ferndorf (29:15) sowie dem Tabellenvierten und kommenden Gegner TuS N-Lübbecke (30:14) geringhalten.

Die eigene Defensivarbeit wird am Freitag ein wichtiger Faktor zum möglichen Erfolg sein, denn die Ostwestfalen stellen mit bislang 644 erzielten Saisontreffern nach dem TUSEM (679 Tore) die zweitbeste Offensive der Liga. TuS-Trainer Aaron Ziercke kann auf einen hochkarätig besetzten Kader, mit mindestens zwei starken Spielern auf jeder Position, zurückgreifen. Aus der Distanz bringen Rückraumrechts Dener Jaanimaa (101 Tore) sowie die beiden Rückraumlinken Valentin Spohn (73 Tore) und Marian Orlowski (45/6 Tore) jede Menge Wurfgewalt auf die Platte. Die beiden erstligaerfahrenen Flügelspieler Peter Strosack (91/14 Tore) und Jens Bechtloff (76/34 Tore) sorgen von den Außenpositionen und im Gegenstoß für die Tore. Mit den beiden Erfolgen gegen den Wilhelmshavener HV (31:24) und gegen VfL Eintracht Hagen (28:27) sind auch die Lübbecker erfolgreich ins Pflichtspieljahr 2019 gestartet. Im Hinspiel hatte der TUSEM die Tormaschinerie der „Roten Teufel“ vor allem in der ersten Halbzeit gut in den Griff bekommen und damit die Grundlage zum 25:26-Auswärtserfolg gelegt.   

TUSEM-Rückraumspieler Carsten Ridder ist zusammen mit seiner Mannschaft heiß, im 12. Heimspiel der Saison den Erstligaabsteiger erneut zu bezwingen: „Die Winterpause tat uns allen sehr gut und wir konnten an einigen Punkten ansetzen. Ich denke, man konnte in den ersten beiden Spielen schon erkennen, wohin der Weg wieder führen soll. Mit dem TuS N-Lübbecke kommt eine TOP-Mannschaft zu uns, da muss vieles passen um erneut punkten zu können. Die Stimmung in der Mannschaft ist sehr gut und wir alle freuen uns auf eine hoffentlich volle Halle!“

Bei den Essenern werden Kreisläufer Lukas Ellwanger und Torhüter Julián Borchert (Fingerbruch) weiterhin verletzungsbedingt ausfallen. Ansonsten steht TUSEM-Trainer Jaron Siewert der komplette Kader für die Partie am Freitag zur Verfügung.

Der TUSEM freut sich auf erneut viele Fans, welche die Atmosphäre in der Arena „am Hallo“ zum Kochen bringen und über 60 Minuten als geschlossene Einheit hinter der Mannschaft stehen. Mit vollem Einsatz auf und neben dem Spielfeld sollen die beiden Punkte in Essen bleiben!     

Tickets sind vorab im Onlineshop oder am Spieltag an den Abendkassen erhältlich.

Alle Spiele der 2. Handball-Bundesliga im Livestream  

Der Onlinesportsender Sportdeutschland.TV zeigt die 380 Spiele der 2. Handball-Bundesliga Saison 2018/19 im Livestream. Alle TUSEM-Fans, die es am Freitag nicht in die Arena „am Hallo“ schaffen, können die Partie ab 19:30 Uhr unter folgendem Link live mitverfolgen: Livestream: TUSEM vs. TuS N-Lübbecke