21.06.2019 | Meldung

TUSEM trifft im DHB-Pokal auf den 1. VfL Potsdam


Am vergangenen Dienstag wurde im ISS Dome in Düsseldorf dem TUSEM der Drittligist 1. VfL Potsdam zugelost. Zudem zog die Säbelfechterin Anna Limbach, 13-fache Deutsche Meisterin, die zweite Begegnung des Erstrunden-Final Four zwischen TSV Hannover-Burgdorf und dem ATSV Habenhausen.

Die erste Runde des DHB-Pokals findet am 17. und 18. August 2019 statt. Der ATSV Habenhausen hat das Erstzugriffsrecht für die Austragung wahrgenommen und ist Veranstalter dieses Erstrunden-Final Four. Ausgetragen werden die Partien in der Bremer ÖVB-Arena (Findorffstraße 101, 28215 Bremen).

Am Samstag, den 17. August 2019, finden die Halbfinalpartien in der ÖVB-Arena statt. Um 16 Uhr bestreitet der TUSEM gegen den 1. VfL Potsdam die erste Begegnung. Danach stehen sich um 19 Uhr der ATSV Habenhausen und TSV Hannover-Burgdorf gegenüber. Am Sonntag, um 15 Uhr, folgt an gleicher Stelle das Finale zwischen den Gewinnern der beiden Halbfinals.

Gleich zu Beginn der neuen Saison 2019/20 wartet das erste Highlight auf die Mannschaft des TUSEM Essen. Im ersten Pflichtspiel treten die Margarethenhöher gegen den 1. VfL Potsdam an. Damit treffen zwei Gegner aufeinander, die sich 2013 schon einmal im DHB-Pokal gegenüberstanden. Damals konnte der TUSEM die Partie mit 33:24 für sich entscheiden. Nach sechs Jahren werden die Karten allerdings neu gemischt und es erwartet den TUSEM ein sicherlich hoch motivierter Gegner.

Auch durch einen Neuzugang des TUSEM gibt es eine Verbindung nach Potsdam: Unser neuer Kreisläufer Rolando Urios González schnürte über ein Zweitspielrecht für den 1. VfL Potsdam die Handballschuhe und erreichte mit der Mannschaft einen guten sechsten Platz.

Ebenso freut sich TUSEM-Geschäftsführer Niels Ellwanger auf die Herausforderung in der ersten Pokalrunde: „Wir freuen uns auf das Duell mit Potsdam! Unser Ziel ist es, das zweite Spiel bestreiten zu dürfen und mit einer möglichen Partie gegen Hannover-Burgdorf kurz vor Saisonbeginn eine ordentliche Standortbestimmung durchführen zu können.“

Die zweite Begegnung des Erstrunden-Final Four bestreiten TSV Hannover-Burgdorf und ATSV Habenhausen. Für Habenhausen, diesjähriger Sieger des DHB-Amateurpokals, definitiv ein Highlight zu Saisonbeginn. Dabei können sich die Habenhausener auf den ambitionierten Erstligisten Hannover-Burgdorf mit den deutschen Nationalspielern Timo Kastening und Fabian Böhm, der auch eine TUSEM-Vergangenheit hat, freuen.

Tickets sind erhältlich unter: https://www.atsvhabenhausen.de/dhb-pokal/Eintrittskarten/

Damit die TUSEM-Fans die Mannschaft gemeinsam in einem Block unterstützen können, empfehlen wir die Tribüne 3. Bitte beachtet bei der Ticketbestellung, dass lediglich die Tribüne ausgewählt werden kann. Die Sitzplatzauswahl vor Ort ist frei.