12.06.2019 | Meldung

TUSEM-Kapitän muss sich Ellenbogen-OP unterziehen


Nachdem Jonas Ellwanger die letzten drei Spiele der Saison 2018/19 aufgrund von Ellenbogenproblemen verletzungsbedingt ausfiel, muss er sich nun einer unausweichlichen Operation unterziehen. Nach der Rehaphase sollte der TUSEM-Kapitän dann wieder schmerzfrei Handball spielen können.

Der 25-jährige Rückraumspieler hat bereits seit mehreren Monaten mit Schmerzen im Ellenbogen seines Wurfarms zu kämpfen. Hin und wieder musste bei den Spielen fast der komplette Arm mit einem dicken Tapeverband fixiert werden, um den Kräften beim Wurf oder in Abwehraktionen Stand halten zu können. Auch die Trainingseinheiten absolvierte Jonas nur selten schmerzfrei. Die Untersuchungen ergaben eine Instabilität des Ellenbogens, welche durch freiliegende Gelenkkörper verursacht wird. 

Diesen Donnerstag werden die freiliegenden Gelenkkörper durch einen chirurgischen Eingriff bei einem Ellenbogenspezialisten in Markgröningen (Baden-Württemberg) entfernt. Während der Vorbereitungsphase auf die neue Saison wird Jonas dann behutsam an die handballspezifischen Trainingsformen herangeführt.          

Der TUSEM wünscht Jonas Ellwanger für die Operation alles Gute und einen bestmöglichen Heilungsverlauf.