15.03.2019 | Meldung

TUSEM tritt zum Top-Spiel bei der HSG Nordhorn-Lingen an


Am Sonntag, den 17. März bestreitet der TUSEM das Top-Spiel in der 2. Handball-Bundesliga! Mit großer Spannung und Vorfreude treten Mannschaft und zahlreiche Fans die Reise zur Auswärtspartie bei der HSG Nordhorn-Lingen an. Anwurf in der EmslandArena (Lindenstraße 24a, 49808 Lingen) ist um 17:00 Uhr.

Das Spiel ist fast komplett ausverkauft, aktuell stehen noch einige Stehplatzkarten zur Verfügung. Kurzentschlossenen wird eine frühzeitige Anreise empfohlen, um sich noch Tickets an der Tageskarte zu sichern.

Das TUSEM-Team hat seine Erfolgsserie im Jahr 2019 mit dem 24:22-Heimsieg gegen den HC Rhein Vikings auf nunmehr fünf Siege in Folge ausgebaut! In Verbindung mit den Ergebnissen der Konkurrenz konnten die Margarethenhöher an TuS N-Lübbecke vorbeiziehen und den 4. Tabellenplatz erobern. Der Rückstand zum drittplatzierten HSG Nordhorn-Lingen beträgt drei Punkte und genau gegen diese Mannschaft bestreitet der TUSEM die nächste Partie. Um den Abstand zu den Niedersachsen mit einem Sieg im direkten Duell auf einen Zähler zu verringern, wird bei der Mannschaft von Trainer Jaron Siewert allerdings eine deutliche Leistungssteigerung im Vergleich zur Vorwoche nötig sein. Dass die Essener insbesondere bei Spitzenspielen aufdrehen können, haben sie in dieser Saison bereits oft unter Beweis gestellt. Die Partien gegen die Top-Teams HSC 2000 Coburg, TuS N-Lübbecke und VfL Lübeck Schwartau konnten die Männer von der Ruhrpott Schmiede allesamt für sich entscheiden. Ebenso das Hinspiel gegen HSG Nordhorn-Lingen, welches mit 36:27 sogar deutlich zu Gunsten des TUSEM endete.

Die HSG Nordhorn-Lingen stellte nach einem mittelmäßigen Saisonstart nach und nach den Anschluss an das Spitzenduo der 2. Liga her. Mit 13 Siegen und einem Unentschieden aus den letzten 16 Saisonspielen schaffte die Mannschaft von Trainer Heiner Bültmann den Sprung auf den 3. Tabellenplatz. Insbesondere vor heimischer Kulisse sind die Grafschafter eine Macht: Nur drei Punkte wurden in bislang zwölf Heimspielen abgegeben. Der deutliche 29:21-Heimsieg vor vier Wochen gegen Aufstiegsfavorit HSC 2000 Coburg unterstreicht die stärke in eigener Halle. Die Nordhorner Serie von zuletzt acht Siegen in Folge wurde am vergangenen Wochenende durch die 30:24-Auswärtsniederlage gegen Tabellenführer HBW Balingen-Weilstetten beendet. Die Spielweise der HSG ist in der Defensive geprägt von einer robusten Abwehrreihe und im Angriff durch jede Menge Wurfgewalt aus dem Rückraum. Mit bislang 155/28 Saisontreffern ist der frühere TUSEM-Rückraumspieler Georg Pöhle der absolute Toptorschütze seiner Mannschaft. Auch Kreisläufer Toon Leenders und Linksaußen Lasse Seidel trugen einst das TUSEM-Trikot.

TUSEM-Rückraumspieler Malte Seidel ist bekanntlich der Bruder von Nordhorns Linksaußen Lasse Seidel. Das Bruderduell ist für Malte allerdings zweitrangig: „Es ist für beide Mannschaften ein sehr wichtiges Spiel. Nordhorn muss gewinnen, um den Abstand auf die Aufstiegsplätze nicht zu groß werden zu lassen. Damit wir noch einmal Druck auf Coburg und Balingen machen, ist der Sieg natürlich auch für uns von großer Bedeutung. Letztendlich wird die Mannschaft gewinnen, welche die bessere Deckungs- und Torhüterleistung am Sonntag auf die Platte bringt.“

Kreisläufer Lukas Ellwanger fällt weiterhin verletzungsbedingt aus. Julián Borchert hingegen ist wieder einsatzbereit und steht demnächst als weitere Option für das TUSEM-Tor zur Verfügung. Der 19-jährige Keeper feierte am vergangenen Wochenende bei der 2. Mannschaft in der Regionalliga-Nordrhein ein erfolgreiches Comeback. Da die Zweitvertretung am Sonntag zeitgleich spielt, wird Borchert erneut dort zum Einsatz kommen, um nach seiner Verletzung weitere Spielpraxis zu sammeln.

Der TUSEM freut sich auf viele Fans, die nach Lingen reisen und der Mannschaft in der EmslandArena lautstark zur Seite stehen. Als Einheit wird der Kampf über 60 Minuten angegangen und alles investiert, um die beiden Punkte aus der Grafschaft zu entführen. Für alle Daheimgebliebenen besteht über den Onlinesportsender Sportdeutschland.TV wieder die Möglichkeit, das Spiel per Livestream anzuschauen:Livestream HSG Nordhorn-Lingen vs. TUSEM