08.10.2018 | B1-Jugend

TuSEM Essen B1 – TuS Königsdorf B1 33:19 (13:6)


Zwei sichere Punkte gegen TuS Königsdorf

Die B1 des TuSEM war vorgewarnt, da die Königsdorfer mit knappen Heimspielniederlagen gegen Gummersbach und HSV Solingen Gräfrath nach Essen reisten. Eine Extra-Trainingseinheit am Samstag sollte die Jungs taktisch auf den Gegner einstellen.

Die Mannschaft legte gut los und nach knapp 6 Minuten stand es bereits 4:0. Es war nicht zu übersehen, dass der TuS anfänglich größere Probleme mit Harz hatte. Aus einer gesicherten Abwehr konnte der TuSEM die Verunsicherung aber nicht ausnutzen, technische Fehler und Fehlwürfe standen ebenso wie beim TuS zu Buche (7:3 15. Min., 8:4 19. Min). Eine Auszeit von Trainer Tovornik zeigte Wirkung und in den letzten Minuten der 1. Halbzeit konnte sich der TuSEM auf 13:6 absetzen. Die 2. Halbzeit verlief anfänglich sehr vielversprechend, der Angriff nutzte die sich bietenden Möglichkeiten konsequent und der Abwehrverbund arbeitete konzentriert (23:8 nach 36 Min.). Im Glauben des sicheren Sieges schlich sich nun auf Seiten des TuSEM der Schlendrian ein, die Abwehr fand nicht mehr die Zuordnung und der TuS konnte nun mit Harz und Ball umgehen. Erfreulich war, dass Debütant Sam de Fries einen Treffer zum 33.19 Sieg beisteuern konnte.

Unterm Strich war es ein verdienter Erfolg, allerdings wird sich die Mannschaft steigern müssen, wenn sie am 3.11. auf Dormagen, den ersten stärkeren Gegner im Saisonverlauf, treffen wird.

TuSEM Essen: Luca Zwering (TW), Hadrian Solbach Domingo (TW), Nils Homscheid (5), Nick Stratmann (5), Jona Reidegeld (5), Frederic Neher (2), Phillipp Hufschmidt (5), Arvid Dragunski (2), Henrik Haneke (5), Gabriel Schacht (2), Calvin Schenderlein (1), Sam de Vries (1)