08.06.2018 | Pressemitteilung

Essener Sportvereine erobern Ballsportmesse in Dortmund


Wer gleich vier große Essener Sportvereine aus nächster Nähe erleben möchte, der sollte vom 29. Juni bis 1. Juli die BaSpo besuchen.

Dortmund, 08.06. 2018. Wer gleich vier große Essener Sportvereine aus nächster Nähe erleben möchte, der sollte vom 29. Juni bis 1. Juli die BaSpo besuchen. Wenn Deutschlands erste Ballsportmesse in den Westfalenhallen Dortmund ihre Premiere feiert, dann sind auch die Handballer von TUSEM Essen, der Eishockeyklub ESC Wohnbau Moskitos Essen, die Hockeyskater der SHC Wohnbau Rockets Essen sowie die Frauenfußballerinnen der SGS Essen-Schönebeck mit von der Partie. Möglich gemacht hat das Engagement das Essener Unternehmen innogy.

„Die BaSpo findet zwar in Dortmund statt, aber die Messe ist natürlich ein Event für die ganze Metropole Ruhr ganze Ruhrgebiet und überhaupt für alle Menschen, die den Ballsport lieben. Wir haben bereits einige Partnervereine aus der gesamten Region, aber dank der Initiative von innogy ist die Stadt Essen nun natürlich besonders gut repräsentiert. Wir freuen uns daher, viele Gäste aus der Nachbarstadt begrüßen zu dürfen“, sagt BaSpo-Geschäftsführer Ali Çelik.

Die vier Essener Klubs werden den Besuchern nicht nur in den Erlebniswelten der BaSpo ihren Sport zum Anfassen und Mitmachen präsentieren, sondern auch gemeinsam mit innogy am Messestand allen Interessierten über die jeweilige Sportart Rede und Antwort stehen. Außerdem wird es einen hoch informativen Auftritt der Handballabteilung von TUSEM Essen im BaSpo-Forum geben mit Lina Heintschel von Heinegg, der Verantwortlichen für Sponsoring und Vertrieb, und Jaron Siewert. Der 24-jährige gilt als größtes Nachwuchstalent auf dem deutschen Handball-Trainermarkt.

Angeführt wird das Vereins-Quartett aus Essen von den Handballern des TUSEM, die derzeit in der 2. Bundesliga spielen. Der Verein ist nach wie vor einer der bekanntesten deutschen Handballklubs. 26 Jahre lang spielte man in der obersten deutsche Spielklasse, war jeweils drei Mal deutscher Meister und deutscher Pokalsieger sowie drei Mal Europapokalsieger.

„Wir freuen uns riesig, bei der ersten Ausgabe der Ballsportmesse mitwirken zu dürfen. An dieser Stelle gilt es einen großen Dank an innogy auszusprechen, die uns Essener Vereinen die Teilnahme ermöglichen. Die Essener Sportlandschaft ist unglaublich facettenreich, viele Vereine arbeiten eng zusammen. Diese Partnerschaft werden wir auf der Baspo zum Ausdruck bringen“, freut sich TUSEM-Verantwortlicher Christopher Hahmann.

Auch der Eishockey-Klub ESC Wohnbau Moskitos Essen ist in der Stadt eine Legende. Seit 1935 existiert der Traditionsklub und derzeitige Oberligist unter wechselnden Namen und kann sogar auf drei Jahre DEL-Vergangenheit zurückblicken.

„Erleben sie die schnellste Mannschaftssportart der Welt in einer Atmosphäre entfesselter Stimmung umgeben von einem Meer von Wunderkerzen! Auch wenn unser Ball der Puck ist, so sind Bälle in hohem Umfang mit unserer Sportart verwurzelt. Sport in Essen ist mit den vier teilnehmenden Vereinen ein gemeinsames Highlight der Sportstadt. Daher gilt der Dank der Wohnbau Moskitos der Partnerschaft zu innogy diese gemeinsame Teilnahme ins Leben gerufen zu haben. Wir freuen uns auf ein gemeinsames Event auf der Baspo“, sieht Wohnbau Moskitos Pressesprecher Uwe Vogt dem Event entgegen.

Artverwand mit den Moskitos sind die Hockeyskater des SHC Wohnbau Rockets Essen. Seit mehr als 30 Jahren sind die Rockets in ihrer Sportart einer der erfolgreichsten Vereine und das nicht nur in Essen. Besonderen Wert legt der Skaterhockey-Klub auf die Jugend- und Nachwuchsförderung. Der mehrmalige Deutscher Meister, Pokalsieger und amtierender Europapokalsieger wird ebenso auf der BaSpo dabei sein wie die Frauenfußballer der SGS Essen, die seit 2004 ununterbrochen in der Bundesliga vertreten sind.

„Zusammen mit unseren sportlichen Nachbarn sowie unserem gemeinsamen Partner innogy schauen wir schon heute gespannt nach Dortmund und freuen uns auf ein tolles Event. Wir sind stolz darauf, den Essener Sport vertreten zu dürfen“, so SGS-Geschäftsführer Philipp Symanzik.

„Die BaSpo in Dortmund ist eine spannende Plattform für die Vereine in der Metropole Ruhr und alle sportbegeisterten Besucher. Dass Vereine aus unserer Stadt so stark dort vertreten sind, ist eine Auszeichnung für die vielfältige Sportlandschaft in Essen. Innogy unterstreicht mit dieser Aktion, wie wichtig es für Unternehmen ist, sich im Sport zu engagieren. Die Rockets Essen sind gerne mit dabei und wir freuen uns, den Essener Sport zusammen mit den anderen Vereinen präsentieren zu dürfen“, so Thomas Böttcher, 1. Vorsitzender des SHC Rockets Essen 1985 e.V.. 

Über innogy
Die innogy SE ist ein führendes deutsches Energieunternehmen, das in vielen Regionen Europas fest verankert ist. Unsere regionale Verbundenheit unterstreichen wir durch nachhaltiges Sponsoring. So unterstützt innogy heute die vielfältigsten Projekte und Initiativen im Bereich Kultur, Bildung und Sport. Ob als Veranstalter von Sportevents, Unterstützer von Vereinen oder Partner von Initiativen: innogy unterstützt seit vielen Jahren aktiv und nachhaltig den regionalen Sport.

Mit 42.000 Mitarbeitern in  den drei Unternehmensbereichen Netz & Infrastruktur, Vertrieb und Erneuerbare Energien adressiert die innogy SE die Anforderungen einer modernen dekarbonisierten, dezentralen und digitalen Energiewelt. Im Zentrum der Aktivitäten von innogy stehen unsere 23 Millionen Kunden. Diesen wollen wir innovative und nachhaltige Produkte und Dienstleistungen anbieten, mit denen sie Energie effizienter nutzen und ihre Lebensqualität steigern können.

Die BaSpo
Die BaSpo findet erstmals vom 29. Juni bis 1. Juli 2018 in der Messe Westfalenhalle Dortmund statt und wird künftig jährlich angeboten. Aufgebaut ist die Messe auf den drei Säulen „Erlebniswelt“, „Messe“ und „Forum“. In den Erlebniswelten präsentieren sich die Ballsportarten. Hier können sich Breiten- und Leistungssportler, Vereins- und Verbandsfunktionäre, E-Sportler und Familien, kurz alle Sportinteressierten, in vielen unterschiedlichen Disziplinen nach Herzenslust ausprobieren sowie Produkte testen und Stars der spezifischen Sportszene treffen. Inmitten dieser Erlebniswelten findet die eigentliche Messe statt, die dadurch einen spielerischen und außergewöhnlichen Charakter erhält. Abgerundet wird die BaSpo durch das integrierte Forum. Hier teilen Persönlichkeiten aus Sport, Wirtschaft und Medien im Rahmen von Diskussionsrunden, Vorträgen und Workshops ihr Wissen mit interessierten Teilnehmern. Viele Sportstars unterstützen die Messe. So sind die Fußballprofs Neven Subotic, Marcel Risse und Lewis Holtby ebenso BaSpo-Botschafter wie Tennisprofi Andrea Petkovic, die beiden Handball-Weltmeister von 2007 Dominik Klein und Christian Schwarzer, Eishockey-Nationalspieler Daniel Pietta, die Volleyball Nationalspieler Jan Zimmermann, Louisa Lippmann und Leonie Schwertmann u.v.m.

Foto (v.l.n.r.): Christopher Hahmann (Marketing Manager TUSEM Essen), Jan Barta, Marketing Manager (ESC Moskitos Essen), Ali Çelik (BaSpo), Brigitte Vogt (Leiterin Regionales Marketing innogy), Philipp Symanzik (Geschäftsführer SGS Essen), Sarah Schaffers (Regionales Marketing innogy), Thomas Böttcher (1. Vorsitzender SHC Rockets Essen)

Mehr Informationen unter www.baspo.de

Kontakt
BaSpo GmbH
Krützpoort 1
47804 Krefeld

Thomas Tamberg
T +49 (0)2151 327 11 15
F +49 (0)2151 327 11 92
M +49 (0)177 65 11 799
E presse@baspo.de