05.07.2017 | Meldung

Michael Hegemann mit neuer Position im TUSEM-Team


Michael Hegemann, Leitwolf der letzten Jahre auf sowie neben dem Spielfeld, bleibt dem TUSEM-Team in neuer Funktion weiterhin erhalten. An der Seite von Cheftrainer Jaron Siewert wird Michael die Mannschaft in der 2. Handball-Bundesliga als Co-Trainer durch die Saison 2017/18 führen und im Bedarfsfall auch als Spieler zur Verfügung stehen.

Seit Sommer 2014 hat Michael Hegemann als Spieler und Kapitän die Mannschaft des TUSEM mit seiner Erfahrung in der 2. Liga angeführt. In drei Spielzeiten erzielte der ehemalige deutsche Nationalspieler und Weltmeister 2007 insgesamt 481 Tore für die Margarethenhöher. Mit seinem handballerischen Fachwissen und der Expertise als B-Lizenz Inhaber war „Hege“ seither immer in engem Kontakt mit dem Trainerstab und verhalf dem Team gerade in schwierigen Phasen wieder zurück in die Erfolgsspur.

Ab dem Trainingsstart am 10. Juli steht Michael dem neuen Cheftrainer Jaron Siewert mit Rat und Tat zur Seite. Dabei wird der Grundschullehrer für Mathe und Sport auch regelmäßig an den Trainingseinheiten teilnehmen, um sich fit zu halten und einsatzbereit zu sein: Im Fall von mehreren verletzungsbedingten Ausfällen auf den Rückraumpositionen kann der Routinier während der Saison jederzeit reaktiviert werden.

Michael Hegemann über seine neue Rolle beim TUSEM: „Als Co-Trainer möchte ich meinen Teil dazu beitragen, dass sich die jungen Spieler weiterhin positiv entwickeln und die erfahreneren Akteure noch stärker in die Positionen von Führungsspielern hineinwachsen. Ich freue mich auf die bevorstehende Spielzeit und weiterhin ein Teil des Vereins zu bleiben. Das Ziel von Jaron und mir ist es, den TUSEM in der Saison 2017/18 wieder in gesicherte Fahrwasser zu führen.“   

TUSEM-Trainer Jaron Siewert fügt hinzu: „Ich freue mich sehr über die Zusage von Michael, denn mit ihm kann ich auf meinen absoluten Wunschkandidaten auf der Position des Co-Trainers an meiner Seite zählen. Er kennt die Mannschaft sehr gut und wird daher eine extreme Hilfe in der Anfangsphase sein, um schneller auf die Eigenheiten der Spieler eingehen zu können. Seine Einstellung und Herangehensweise sollen und können für junge Spieler als Vorbild dienen, damit sie ebenfalls eine solch lange Karriere bestreiten werden. Außerdem schätze ich die langjährige Profierfahrung von Michael und seine Sichtweisen auf den Handball, sodass wir uns sehr gut ergänzen werden.“

Herbert Stauber, Sportlicher Leiter des TUSEM: „Wir freuen uns, dass „Hege“ weiterhin beim TUSEM bleibt und bereits jetzt für seine Karriere als Handballtrainer viele Erfahrungen auf hohem Niveau sammeln kann. Er kennt die Mannschaft und die Liga. In Zusammenarbeit mit Jaron wird er das Beste aus dem Team herausholen können. Dass Michael trotz seiner 40 Jahre noch immer topfit ist, hat er in der letzten Saison erneut eindrucksvoll bewiesen. Somit können wir bei größeren Verletzungssorgen schnell reagieren und uns auf seine Erfahrung als Spieler verlassen. Wir freuen uns auf die Arbeit des neuen Trainerteams mit der Mannschaft und wünschen den Beiden viel Erfolg für die bevorstehende Saison.“