Tusem beurlaubt Pfänder
23.01.08
Aber bis Ende Juni auf der Gehaltsliste. Wunschkandidat Krzysztof Szargiej vorzeitig aus Hagen losgeeist

Essen. Der Handball-Bundesligist Tusem Essen hat sich mit sofortiger Wirkung von seinem Trainer Jens Pfänder getrennt. Nachfolger wird Krzysztof Szargiej (44), der zuletzt den Regionalligisten VfL Eintracht Hagen betreut hat. "Pfänder ist beurlaubt und wird bis zu seinem Vertragsende Ende Juni auf unserer Gehaltsliste stehen", stellt Tusem-Boss Horst-Gerhard Edelmeier fest.
 
Überrascht hat diese Entscheidung niemanden. Pfänder hatte schon vor Tagen in einem Interview verraten, dass er die Margarethenhöhe zum Saisonende verlassen werde, weil er sich anders orientieren wolle, möglicherweise auch beruflich als Journalist. Nach Pfänders verbaler Offensive wiederum sah sich der Tusem gezwungen, vorzeitig zu reagieren. Aber auch sportlich haben die Essener Argumente. Der Aufsteiger ist Schlusslicht in der 1. Liga. Und innerhalb der Mannschaft soll es ebenfalls Strömungen gegen Pfänder gegeben haben. Also wurde "Wunschkandidat" Szargiej vom Aufstiegskandidat Hagen losgeeist. Der ehemalige polnische Nationalspieler erhält einen Vertrag bis 2009. "Wir streben aber eine langfristige Zusammenarbeit an", betont Edelmeier.

"Der Tusem ist mein Verein! Da ist es selbstverständlich, dass ich helfe", sagt Szargiej. Der Neue ist in Wirklichkeit ein "Urgestein" in diesem Traditionsklub und seit 20 Jahren Mitglied. Als Kreisläufer und Abwehrspezialist wurde er mit Essen Deutscher Meister, holte dort Pokal und Europacup. Bis 2005 war er Co-Trainer von Iouri Chevtsov. Und gewann damals den EHF-Cup.
 
WAZ Online