TUSEM belegt beim Marktplatzturnier in Esslingen Platz den vierten Platz
23.07.12
Am vergangenen Wochenende machte sich der TUSEM auf den Weg Richtung Stuttgart, um dort seine ersten Testspiele zu absolvieren. Bereits am Freitag spielten die Margarethenhöher im Benefizspiel gegen die HSG Ostfildern und gewannen mit 41:20. Die Hälfte der Eintrittspreise kommt den Erdbebenopfern von Mirandola, der italienischen Partnerstadt Ostfilderns, zugute.
Am darauffolgenden Tag stand für die Essener der erste kleine Höhepunkt der Saisonvorbereitung an. Beim international gut besetzten Esslinger Marktplatzturnier, das wegen des schlechten Wetters in die Halle verlegt wurde, belegten sie den vierten Platz.

In der ersten Begegnung gegen den Zweitligisten TV Bittenfeld konnte man einen klaren 15:11 Sieg einfahren und stand wenig später dem direkten Ligakonkurrenten aus Gummersbach gegenüber. Dieses Spiel ging mit 8:10 verloren, doch hatte man die Erkenntnis, dass auch ein Sieg gegen einen etablierten Erstligisten möglich gewesen wäre. „Wir haben uns zu viele technische Fehler geleistet und unsere Chancenverwertung war nicht optimal. In der ersten Liga wird jeder Fehler sofort bestraft und so mussten wir uns letztendlich geschlagen geben“, bilanziert TUSEM-Trainer Maik Handschke die Niederlage. Bereits am 04. August 2012 kann sich der TUSEM revanchieren, wenn der VFL Gummersbach zu Gast beim Stadtwerke Essen-CUP in der Sporthalle am Hallo ist.

Das dritte Spiel an diesem Tag gewann der TUSEM gegen Union Juri Leoben knapp, aber verdient mit 13:12 und somit qualifizierten sie sich für das Spiel um Platz drei gegen den anderen Gruppenzweiten HBW Balingen/Weistetten. Da es für alle Teams ein langer Tag war und es „nur“ um Platz drei ging, wurde sofort ein direktes 7-Meterwerfen angesetzt, welches der TUSEM mit 1:4 verlor.

Der sportliche Leiter Stephan Krebietke, welcher mit angereist war, um die Entwicklung der Mannschaft zu verfolgen,  zeigte sich mit dem Turnierergebnis zufrieden: „Für uns ging es hauptsächlich darum, alle Spieler zum Einsatz zu bringen, besonders die neuen weiter zu integrieren und die Spielabläufe zu festigen. Wir haben gesehen, dass wir auch gegen einen Erstligisten wie den VfL Gummersbach mithalten können und sind auf einem guten Weg, dass die Mannschaft zum Saisonstart optimal eingestellt ist“.  

Am Sonntag ging es für die Spieler des TUSEM dann etwas ruhiger zu, im Kletterwald war das Motto „Teambuilding“ an erster Stelle und nun starten die Essener in die zweite Vorbereitungswoche.