Überraschungsgast TUSEM Essen
05.07.12

Nicht in einem neuen Kleid, so doch deutlich aufgepeppt präsentieren sich die DOKOM21 Handball-Stadtmeisterschaften: Erstliga-Aufsteiger TUSEM Essen gibt ein Gastspiel.

Anlässlich der Auslosung zu den Titelkämpfen am 17. und 18. August wartete das Organisationsteam am Montag im Kaminzimmer der Actien-Brauerei mit einer faustdicken Überraschung auf. Für den Eröffnungsabend am Freitag mit den obligatorischen zwei Spielen Dortmunder Auswahlen konnte neben den Zweitligafrauen des BVB der traditionsträchtige Erstliga-Aufsteiger TUSEM Essen verpflichtet werden.

Abenteuer Bundesliga

Keine Selbstverständlichkeit, denn eine Woche später startet für die blutjunge Essener Manschaft mit der Partie bei der SG Flensburg-Handewitt das Abenteuer Bundesliga. Dank der Kontakte von Roland Wilms vom Sponsor Teamsport Philipp wurde der Coup gelandet. Und der frühere mehrfache deutsche Meister, Pokalsieger und Europapokalgewinner kommt gerne nach Dortmund. Stephan Krebietke aus der TUSEM Sport- und Marketing GmbH: „Wir sehen uns als Verein für das Revier und wollen mit unserer jungen, willigen und charakterstarken Mannschaft, die unglaublich viel Teamgeist auszeichnet, Werbung machen.“

„Erstmals ist der Wunsch, einen Männer-Bundesligisten präsentieren zu können, in Erfüllung gegangen. Unser Handballfest drei Wochen vor dem Saisonstart findet durch den TUSEM-Auftritt eine erhebliche Aufwertung und hoffentlich noch mehr Resonanz“, spekuliert Arbeitskreismitglied Kai Ruben schon auf eine große Kulisse mit 1000 Zuschauern. Deshalb passt die Halle Wellinghofen als Mittelpunkt des sportlichen Gesamtgeschehens wie die berühmte Faust aufs Auge.

BVB-Frauen zum Auftakt

Zum Auftakt um 19 Uhr wird eine Dortmund-Auswahl schon fast traditionell Borussias Frauen um Trainerin Alice Vogler fordern. Um 21 Uhr schließlich zeigt der TUSEM seine Künste gegen ein DO-Team. Wie üblich werden die zwei Stadt-Formationen über eine Internetwahl ermittelt. Zwischen den beiden Partien steigt ein Siebenmeterwerfen. Den Siegern winken attraktive Preise (Tickets für das erste Essener Heimspiel gegen Magdeburg und TUSEM-Trikots mit Unterschriften).

Samstags steigt dann die mit Spannung erwartete Jagd auf die Titelverteidiger TuS Westfalia Hombruch (Männer) und ASC 09 (Frauen) Die Auslosung zum Turnier um die Dieter Gohmann-Gedächtnispokale nahm Krebietke, für Essen von 1996 bis 2004 im Bundesliga-Einsatz und 25-maliger Nationalspieler, mit glücklichem Händchen vor. Den Topfavoriten bei den Männern (OSC und Höchsten) sowie den Frauen (BVB 2 und ASC) bleibt ein Aufeinandertreffen vor dem Finale erspart. Als weitere Spielorte neben Wellinghofen fungieren Dorstfeld, Brackel und Aplerbeck.

 

Die Auslosung im Überblick:

VORRUNDE MÄNNER
Gruppe 1 (Halle Dorstfeld)
ATV Dorstfeld, ASC 09 Dortmund, TuS Scharnhorst, SC Huckarde-Rahm, TV Eintracht Lütgendortmund.
Gruppe 2 (Halle Brackel)
TuS Borussia Höchsten, TV Brechten, ÖSG Viktoria, DJK Saxonia, SV Wambel.
Gruppe 3 (Halle Aplerbeck)
TuS Westfalia Hombruch, DJK Westfalia Hörde, DJK Oespel-Kley, DJK Ewaldi Aplerbeck, VfL Aplerbeckermark.
Gruppe 4 (Halle Wellinghofen)
OSC Dortmund, HC Dortmund-Süd, TV Mengede, TSG Schüren, DJK Komet.


ENDRUNDE
Halbfinale (Halle Wellinghofen)
Sieger Gr. 1 - Sieger Gr. 2
Sieger Gr. 3 - Sieger Gr. 4.
Endspiel


VORRUNDE FRAUEN
Gruppe 1 (Halle Dorstfeld)
ATV Dorstfeld, TuS Westfalia Hombruch, TV Germania Marterloh, VfL Aplerbeckermark.
Gruppe 2 (Halle Brackel)
Borussia Dortmund 2, ÖSG Viktoria, TuS Scharnhorst.
Gruppe 3 (Halle Aplerbeck)
ASC 09 Dortmund, DJK Oespel-Kley, TV Brechten, SC Huckarde-Rahm.
Gruppe 4 (Halle Wellinghofen)
DJK Westfalia Hörde, HC Dortmund-Süd, DJK Saxonia


ENDRUNDE
Halbfinale (Halle Wellinghofen)
Sieger Gr. 1 - Sieger Gr. 2
Sieger Gr. 3 - Sieger Gr. 4
Endspiel