11.11.2017 | WAZ

Tusem könnte an diesem Wochenende doppelt punkten


Das bevorstehende Wochenende bringt dem Tusem gleich zwei Derbys innerhalb von drei Tagen. Das bedeutet Handball pur für Mannschaft und Fans! Am Freitagabend (Spiel war bei Redaktionsschluss dieser Ausgabe noch nicht beendet), trat der Tusem beim TV Emsdetten an. Am Sonntag empfangen die Essener daraufhin die HSG Nordhorn-Lingen zum Heimspiel in der Arena „am Hallo“, 17 Uhr wird die Partie angepfiffen.

Das bevorstehende Wochenende bringt dem Tusem gleich zwei Derbys innerhalb von drei Tagen. Das bedeutet Handball pur für Mannschaft und Fans! Am Freitagabend (Spiel war bei Redaktionsschluss dieser Ausgabe noch nicht beendet), trat der Tusem beim TV Emsdetten an. Am Sonntag empfangen die Essener daraufhin die HSG Nordhorn-Lingen zum Heimspiel in der Arena „am Hallo“, 17 Uhr wird die Partie angepfiffen.

Beim 29:19-Heimsieg vor einer Woche gegen HG Saarlouis brachten die Tusem-Spieler ihr Potenzial nun auch endlich über die gesamte Spielzeit auf die Platte. Jetzt gilt es für die Mannschaft von der Margarethenhöhe, an diese Leistung anzuknüpfen, denn weitere Punkte sind notwendig, um sich aus dem unteren Tabellenbereich abzusetzen. Folgerichtig bereitete Trainer Jaron Siewert sein Team seit Montagvormittag intensiv auf das Doppelspielwochenende vor. Beim TV Emsdetten gab es die erste Chance auf weitere Zähler. Das Team von Trainer Daniel Kubes legte einen klasse Saisonstart hin und war bis zum 9. Spieltag sogar ungeschlagen. Doch seit der Verletzung von Rückraumshooter Georg Pöhle, der in der Saison 2015/16 auch für den Tusem auf Torejagd ging, ist etwas Sand im Getriebe, man musste sich gegen Nordhorn und Wilhelmshaven geschlagen geben.