02.02.2018 | Meldung

TUSEM startet mit Verletzungssorgen ins Pflichtspieljahr 2018


Kommende Woche Sonntag, am 11. Februar 2018, startet der TUSEM mit dem Auswärtsspiel beim VfL Lübeck-Schwartau in das Pflichtspieljahr 2018. Dabei muss das Team von der Margarethenhöhe in den kommenden Wochen die verletzungsbedingten Ausfälle von gleich drei wichtigen Spielern verkraften: Tim Zechel, Richard Wöss und Carsten Ridder fallen für vier bis sechs Wochen aus.

Kreisläufer Tim Zechel hatte schon zum Ende der Hinrunde mit Rückenbeschwerden zu kämpfen. Diese stellten sich während der Winterpause als leichte Bandscheibenproblematik im Lendenbereich heraus. Seitdem befindet sich Tim, der im Angriff und auch im Abwehrzentrum ein wichtiger Baustein ist, in intensiver Behandlung. Wie lange er genau ausfällt, wird sich erst noch herausstellen.

Richard Wöss startete vorerst planmäßig in die Vorbereitung, verspürte aber während der letzten beiden Wochen immer wieder Schmerzen im Fuß. Die MRT-Untersuchung ergab ein Knochenödem im Sprunggelenk, welches konservativ behandelt wird. Frühestens Ende Februar kann der erfahrene Rechtsaußen wieder in den Trainingsbetrieb einsteigen.

Rückraumspieler Carsten Ridder verletzte sich am vergangenen Wochenende, als er bei der 2. Mannschaft gegen die DJK Alder Königshof spielte. Bei einem Sprungwurf knickte der 23-Jährige unglücklich um und zog sich einen Bänderriss im Sprunggelenk zu. Auch Carsten wird damit ca. vier bis sechs Wochen ausfallen.

Aufgrund der verletzungsbedingten Ausfälle geht das Team um TUSEM-Trainer Jaron Siewert von Februar bis Mitte März personell stark geschwächt in die Pflichspiele. In dieser Saisonphase trifft der TUSEM mit u.a. VfL Lübeck-Schwartau, SG BBM Bietigheim, Bergischer HC und HSC 2000 Coburg gleich auf vier Top-Teams der Liga. Umso wichtiger wird die lautstarke Unterstützung der TUSEM-Fans sein, die bei den Spielern auf der Platte zusätzliche Kraftreserven freisetzen können.

Dank den beiden Rückkehrern Christoph Reißky (RR) und Luca Witzke (RM) gibt es aber auch Lichtblicke im TUSEM-Kader. Beide Spieler waren seit Mitte der Hinrunde verletzt und konnten seither nicht mehr ins Spielgeschehen eingreifen. Sowohl Christoph als auch Luca absolvierten die komplette Vorbereitung mit der Mannschaft und sind bereit für den Spielbetrieb.