17.05.2017 | Meldung

Gesamter Verein unterstützt den TUSEM gegen VfL Bad Schwartau


Am Freitag, den 19. Mai 2017, ist wieder Heimspieltag! Der TUSEM empfängt beim vorletzten Heimspiel der 2. Handball-Bundesliga Saison 2016/17 den VfL Bad Schwartau. Anwurf in der Arena „am Hallo“ ist um 19:30 Uhr.

Mit dem 28:18 Auswärtssieg in Ferndorf hat der TUSEM einen weiteren Schritt in Richtung Klassenerhalt gemacht und sich auf den 12. Tabellenplatz hochgearbeitet. Vier Spieltage vor Saisonende beträgt der Vorsprung zur SG Leutershausen, die auf dem ersten Abstiegsplatz steht, drei Punkte. Die SGL hat allerdings ein Spiel weniger auf dem Konto und tritt am Mittwochabend in Friesenheim an. So oder so bleibt es spannend! Torwart Sebastian Bliß sieht das TUSEM-Team für den Saisonendspurt gut gerüstet: „Die Art und Weise, wie wir in der Rückrunde und insbesondere zuletzt gegen Ferndorf die Spiele bestritten haben, macht mich sehr zuversichtlich. Den Druck gegen direkte Konkurrenten punkten zu müssen, lassen wir nicht an uns rankommen, weil wir einfach immer auf unsere eigene Leistung schauen und als Mannschaft gewachsen sind. Ich glaube fest daran, dass wir den Klassenerhalt zusammen schaffen werden.“        

Weitere wichtige Zähler will das Team von der Margarethenhöhe am Freitagabend gegen den VfL Bad Schwartau sammeln. Dabei kann die Mannschaft um Trainer Stephan Krebietke auf die Unterstützung des gesamten TUSEM-Vereins zählen: Von Badminton bis Volleyball sind zahlreiche Vereinsmitglieder beim vorletzten Heimspiel dabei und werden zusammen mit den TUSEM-Handballfans in der Arena „am Hallo“ für mächtig Stimmung sorgen. Diese wird auch notwendig sein, denn mit dem Tabellensechsten Bad Schwartau kommt ein starker Kontrahent nach Essen, wie Stephan Krebietke zu berichten weiß: „Bad Schwartau spielt eine klasse Saison. Sie verfügen über einen starken Kader mit vielen großen und kräftigen Spielern. Wir müssen die großen Jungs in Bewegung bringen und eine schnellen Ball spielen. Nach 19:11 Punkten in der Rückrunde schauen wir aber mehr auf uns, müssen die Spannung hochhalten und „unser Spiel“ weiterspielen. Grundlegend für uns sind aber auch die kämpferische Einstellung sowie der unbedingte Wille zum Erfolg. Zusammen mit unseren Zuschauern im Rücken werden wir alles für den nächsten Heimerfolg investieren.“

Bis auf die beiden langfristig verletzungsbedingten Ausfälle von Pasqual Tovornik (Kniebeschwerden) und Carsten Ridder (Syndesmosebandriss) sind alle Spieler fit und einsatzbereit.  

Der TUSEM freut sich auf das vorletzte Heimspiel der Saison und erwartet eine richtig volle Halle. Wahrscheinlich wird sogar der bisherige Saisonrekord von 2.258 Zuschauern übertroffen werden. Wir bitten deshalb um frühzeitige Anreise, sodass alle Zuschauer rechtzeitig zum Spielbeginn auf ihren Plätzen sind und zusammen die einmalige Heimspielatmosphäre in der Arena „am Hallo“ erleben können. Hierzu verweisen wir im Parkplatzsystem insbesondere auf P3: Auf dem von RWE Systems bei TUSEM-Heimspielen zur Verfügung gestellten Parkplatz, schräg gegenüber der Einfahrt zur Halle, befinden sich meist noch zahlreiche Parkmöglichkeiten.         

Tickets sind vorab im Onlineshop oder am Spieltag an den Tageskassen erhältlich. Die Sitzplätze der Kategorie 3 sind bereits ausverkauft.