11.05.2017 | Meldung

TUSEM am Freitag beim TuS Ferndorf gefordert


Am Freitag, 12. April 2017, tritt der TUSEM beim TuS Ferndorf an. Anwurf der Sporthalle Kreuztal, (Am Park, 57223 Kreuztal) ist um 19:30 Uhr.

Die 2. Handball-Bundesliga Saison 2016/17 geht in die entscheidende Phase. Noch fünf Spieltage sind es bis Saisonende und für reichlich Spannung ist in den kommenden Wochen gesorgt: Bislang sind mit Zweitligameister und Aufsteiger TuS N-Lübbecke sowie dem ersten Absteiger HC Empor Rostock zwei direkte Entscheidungen gefallen. Um den Aufstieg spielen fünf Teams für die beiden verbleibenden Plätze in die DKB Handball-Bundesliga. Im Abstiegskampf befinden sich gleich zehn Teams, zu denen auch der TUSEM zählt. Mit 29:37 Punkten liegen die Margarethenhöher auf dem 15. Tabellenplatz und haben einen Punkt Vorsprung auf die Abstiegszone.

Mit der bevorstehenden Partie gegen den TuS Ferndorf trifft der TUSEM auf einen direkten Konkurrenten im Kampf gegen den Abstieg. Bei sechs Punkten Rückstand auf den ersten Nichtabstiegsplatz ist diese Partie für die Kreuztaler laut Ferndorfer Pressedienst der „Griff zum letzten Strohhalm“. TUSEM-Trainer Stephan Krebietke bewertet die Ausgangslage vor dem Spiel wie folgt: „Grundsätzlich schauen wir weiterhin vor allem auf uns selbst. Damit sind wir in den vergangenen Monaten sehr gut gefahren und spielen mit 17:11 Punkten eine starke Rückrunde. Wir haben uns für Freitag einiges vorgenommen. Bei einer starken Leistung unsererseits können und wollen wir Zählbares mit nach Essen bringen. Die Situation von Ferndorf kann aber auch gefährlich für uns sein, da die Mannschaft noch einmal alles mobilisieren wird, um das Spiel zu gewinnen und sich somit Chancen für den Ligaverbleib offen zu halten. Deshalb stellen wir uns auf ein absolutes Kampfspiel ein, bei dem wir in ausverkaufter Auswärtshalle einen kühlen Kopf bewahren müssen.“   

Nach dem spielfreien Wochenende hat sich die personelle Lage beim TUSEM etwas verbessert: Justin Mürköster wird gegen Ferndorf wieder einsatzbereit sein. Außerdem konnten angeschlagene Spieler kleinere Blessuren auskurieren. Carsten Ridder durfte Anfang der Woche nach seinem Syndesmosebandriss erstmals die Gehhilfen bei Seite legen und wird nun mit der aktiven Rehaphase beginnen. Pasqual Tovornik fällt weiterhin mit Knieproblemen aus.

Der TUSEM freut sich auf die wichtige Auswärtspartie und viele mitreisende Fans, die das Team gegen Ferndorf lautstark anfeuern und im Kampf um weitere Punkte zur Seite stehen.

Achtung: Das Spiel ist bereits restlos ausverkauft. Es stehen keine Karten mehr an der Abendkasse oder im Online-Shop zur Verfügung!