AllbauAllstar Game 2018

Es ist wieder soweit! Die Allbau GmbH, Essens größter Wohnungsanbieter, und die Handballer des TUSEM suchen die AllbauAllstars 2018. Die besten Amateur-Handballer Essens dürfen am 26. Januar 2018 um 20:00 Uhr in der Halle Margarethenhöhe gegen die Bundesliga-Truppe des TUSEM antreten. Nach dem 34:33-Sieg gegen Erst-Bundesligist Borussia Dortmund und der sehr positiven Resonanz im Rahmen der letzten Ausgabe der Benefizveranstaltung gibt es auch in 2018 vorher ein Damen-Einlagenspiel der Regionalliga-Handballerinnen der SG Überruhr – dann gegen den Drittligisten TB Wülfrath.

In den letzten Wochen wurde jeder Herren-Handballverein in Essen angesprochen und um die Nennung von Spielern gebeten, die sich einer Online-Abstimmung stellen. Neuerung: erstmals konnten auch A-Jugendliche, die das 18. Lebensjahr erreicht haben, vorgeschlagen werden. Somit haben nun beispielsweise auch Jona Stachelhaus, Maximilian Reimann und Dominik Schulze die Möglichkeit, an diesem großartigen Event teilzunehmen, da sie von ihrem Verein ETB nominiert wurden.

Die Unterstützung und Resonanz bei den Essener Handballvereinen ist wieder sehr erfreulich, so dass die Auswahl mit 52 Spielern wieder groß ist. Unter www.allbau.de kann nun jeder Interessierte einmal pro Position einen Spieler wählen, der dann seiner Meinung nach das Trikot der AllbauAllstars gegen den TUSEM anziehen soll – das Voting endet am 14. Januar 2018 um 13.00 Uhr. Gesucht werden jeweils zwei Torhüter, Kreisläufer, Links- und Rechtsaußen, Halblinke, Mitte- und Halbrechte Rückraumspieler. Das Trainergespann bilden wie in den letzten Jahren Dirk Bril, Trainer bei DJK Grün-Weiß Werden und der 1. Bürgermeister Rudolf Jelinek, welche die AllbauAllstars rund eine Woche vor dem Benefizspiel zu einem gemeinsamen Training einladen werden. Bei der Online-Abstimmung im letzten Jahr hatten sich rund 3.100 Internet-User beteiligt.

„2017 hatten wir eine sensationelle Stimmung mit über 800 ZuschauerInnen und konnten somit das Rekordergebnis von 6.100 Euro einnehmen. Wir sind guter Dinge, dass das Event auch in 2018 wieder ein Highlight im Essener Sportkalender wird und ein schlagfertiges Team mit Essener Amateur-Handballern gewählt wird, welches die Profis vielleicht wieder vor die eine oder andere Schwierigkeit stellen kann“, so Lina Heintschel von Heinegg, Marketingmanagerin des TUSEM. Dass die Essener Amateurhandballer durchaus mit dem Ball umgehen können, zeigte beispielsweise im letzten Jahr Christian Röckmann, als er mit einem Dreher erfolgreich war.

Das Besondere auch in 2018: Um 18:00 Uhr treffen die Damen-Mannschaften der SG Überruhr und vom Drittligisten TB Wülfrath aufeinander. Der Trainer der SG Überruhr, Jörg Büngeler, freut sich auf das Spiel: „TB Wülfrath spielt schon lange auf hohem Niveau und wir kennen auch die eine oder andere Spielerin. Das wird bestimmt ein unterhaltsames Spiel!“

„Auch beim Rahmenprogramm haben wir uns wieder einiges einfallen lassen! Im Moment sind wir noch in guten Gesprächen mit einem Breakdancer von Weltklasse-Format,“ so Dieter Remy, Kommunikationsleiter der Allbau GmbH. Die Handballfans können sich zusätzlich auf Bratwurst, Stauder-Pils, SINALCO, Stiftsquelle sowie Handball mit vielen Aktionen für Groß und Klein - mit freundlicher Unterstützung von innogy, Ballsportdirekt, Stadtwerke Essen und Sparkasse Essen, Handball in Essen und der con|energy agentur - freuen.

Der gute Zweck soll natürlich nicht im Hintergrund stehen: Die Organisatoren hoffen auf zahlreiche Zuschauer, denn den Erlös der Veranstaltung erhält wieder Storp9, das kooperative Bildungs- und Kulturhaus im Essener Südostviertel, das die Veranstaltung mit rund 15 ehrenamtlichen Helfern unter der Leitung von Josefine Bialas (Jugendamt der Stadt Essen) ebenfalls in der Planung und am Spieltag unterstützt.

Karten für das Spiel „TUSEM vs. AllbauAllstars“ gibt es ab Mitte Dezember 2017 in der TUSEM-Geschäftsstelle in der Steile Str. 50, im AllbauKundencenter in der Kastanienallee 25 (gegenüber GOP) und bei Storp9 in der Storpstr. 9. Erwachsene zahlen 5,00 €, Studenten, Auszubildende und Kinder 3,00 €.